top of page
  • Peter

Deutschstunde, Volleyball und Barbecue



Lea und Bruce durften heute eine Schulstunde lang die Kinder unterrichten. Dafür hatte der Lehrer Anthony ein Plakat gemalt. Körperteile englisch-deutsch. Die Kinder haben begeistert mitgemacht. Und sich zum Schluss mit einem extra eingeübtem Lied bedankt. Wir stellen gemeinsam fest: Lea ist die perfekte Sprachlehrerin. Und Bruce ein geliebter Sportlehrer. Sie haben beide sofort einen Draht zu den Kleinen. Und sind mit Begeisterung dabei.


Heike und Andy haben die Spielgerüste mit der letzten Schicht Farbe fertiggestellt. Für uns Deutsche schwer zu verstehen, wie dünn die Farbe von unseren Helfern aufgetragen wird. Sieht für uns nicht perfekt genug aus, aber alle anderen finden es prima. So bleibt halt auch noch ein bisschen Farbe übrig. Da trifft halt deutsche Perfektion auf ugandische Sparsamkeit. Letzten Endes fügen wir uns, es soll ja den Kindern hier gefallen.



Der Volleyplatz hat jetzt ein Netz und der Fußballplatz Tore. Sportmöglichkeiten sind jetzt genug da. Und werden sofort in Beschlag genommen. Das freut uns sehr, da hatte die schweisstreibende Arbeit einen Sinn.



Dann kommen 60 lebende Hühner. Auf dem Boda Boda. Diie Transportallzweckwaffe in Uganda: Bei uns heißen die Dinger Moped, sind aber hier meistens mit mindestens 3 Menschen und wahlweise Schränken, Matratzen oder eben Nahrung besetzt. Natürlich ohne Helm und ohne TÜV. Die Hühner werden von den Kindern gerupft und auseinander genommen. Währenddessen schnibbeln wir das Gemüse. Drei (!) Stunden später haben wir zu acht (8!), die Küchenfeen haben geholfen, bergeweise Avocados, Tomaten, Zwiebeln zu Salat verarbeitet.



Zwei selbstgebaute Grills warten auf die gut 480 Hühnerteile. Drei Stunden brutzeln sie, es ist schon lange dunkel und die Kinder haben Hunger. Die schauen derweil mit viel Spaß in unserem Open-Air-Kino den Film "Madagaskar". Endlich ist das Essen fertig. Alle Schultische und Bänke wurden erneut nach Draußen geschleppt. Fein in einer ordentlichen Schlange stehen sie alle an, holen sich ihre Portionen Hühnschenspiess und Gemüsesalat ab. Die Softdrinks nicht zu vergessen. Zum Schluss noch für jeden ein kleines Stück echten Dresdner Stollen. Ein wunderbarer Moment voller Stille und Glück!



85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page